Organspende: Kommen Lebende unter das Messer?

image 26. Januar 2022, 05:00
Organtransplantation am Universitätsspital Lausanne. Bild: Keystone
Organtransplantation am Universitätsspital Lausanne. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Das Thema Organspende sorgt derzeit für Schlagzeilen: Letzte Woche wurde das Referendum gegen die Einführung der sogenannten Widerspruchslösung eingereicht (siehe hier). Der Bundesrat und das Parlament wollen künftig alle Personen zu potenziellen Organspendern erklären, die sich nicht zu Lebzeiten aktiv dagegen ausgesprochen haben. Das Referendumskomitee will das verhindern. Bisher ist eine Organentnahme nur bei Menschen möglich, die einen Organspendeausweis besitzen oder sich in ein entsprechen

#WEITERE THEMEN

image
Corona

Die Covid-Relikte werden am Leben erhalten

27.9.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR