Climate Emergency Fund

Klimaaktivisten profitieren von Geld aus dem Ölgeschäft

image 25. November 2022, 05:00
Aktivisten von «Renovate Switzerland» blockieren die Berner Lorrainebrücke, Oktober 2022. Bild: Keystone
Aktivisten von «Renovate Switzerland» blockieren die Berner Lorrainebrücke, Oktober 2022. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Jahrelang mussten sich Kritiker des Klimaschutzes böse Vorwürfe gefallen lassen: Sie seien von der Öllobby bezahlt. Diese habe alles Interesse daran, Zweifel am menschengemachten Klimawandel zu säen, und würde sogenannte «Klimaleugner» finanzieren. Vor allem «Klimaskeptiker» in den USA mussten sich vorhalten lassen, von dunklen Mächten im Hintergrund gesteuert zu sein. Aber auch europäische Kritiker kamen in den Verruf, gegen Bezahlung «Big Oil» zuzudienen.

#WEITERE THEMEN

image
Klimaschutz

Die Radikalisierung des «Klimaaktivismus» – und die Antwort der Politik darauf

27.11.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR