Simonetta Sommaruga

Eine stramme Ideologin tritt ab

image 2. November 2022, 17:30
Herzensangelegenheit: Sommaurga beim Besuch eines von der Schweiz mitfinanzierten Migrationsprojekts in Sri Lanka, 2018. Bild: Keystone
Herzensangelegenheit: Sommaurga beim Besuch eines von der Schweiz mitfinanzierten Migrationsprojekts in Sri Lanka, 2018. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Als Simonetta Sommaruga 2010 für den Bundesrat antrat, galt sie weitherum als vergleichsweise liberale Politikerin. Denn immerhin hatte sie einige Jahre zuvor das sogenannte Gurten-Manifest mitverfasst, in dem sie ihre Partei SP als zu staatsgläubig und marktskeptisch kritisierte. Wegen des Manifests hatte die damalige Berner Ständerätin parteiintern nicht mehr allzu viele Freunde.

#WEITERE THEMEN

image
Bundesratswahlen

Vogt punktet auf der Linken – doch reicht das?

6.12.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR