Kommunikation

Die Stadt Luzern setzt auf Klima-Neusprech

image 21. Dezember 2022, 11:00
Der Stadtrat Luzern verbietet den Begriff «Klimawandel» in offiziellen Dokumenten, da verharmlosend. Von links nach rechts: Michèle Bucher (Stadtschreiberin), Martin Merki (FDP), Franziska Bitzi Staub (Mitte), Beat Züsli (SP), Manuela Jost (GLP), Adrian Borgula (Grüne). Bild: Stadt Luzern
Der Stadtrat Luzern verbietet den Begriff «Klimawandel» in offiziellen Dokumenten, da verharmlosend. Von links nach rechts: Michèle Bucher (Stadtschreiberin), Martin Merki (FDP), Franziska Bitzi Staub (Mitte), Beat Züsli (SP), Manuela Jost (GLP), Adrian Borgula (Grüne). Bild: Stadt Luzern
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Der Begriff «Klimawandel» kommt künftig in offiziellen Dokumenten und Verlautbarungen der Stadt Luzern nicht mehr vor. Stattdessen wird durchgehend von «Klimakrise» die Rede sein.

#WEITERE THEMEN

image
Umweltschutz

Aufstieg und Fall des Ozonlochs

29.1.2023

#MEHR VON DIESEM AUTOR