Solarenergie

Die ernüchternden Erfahrungen eines indischen Dorfes mit «falschem Strom»

image 1. November 2022, 05:00
«Echte Zeitenwende»: Kinder aus dem indischen Solar-Dorf Dharnai. Bild: Greenpeace
«Echte Zeitenwende»: Kinder aus dem indischen Solar-Dorf Dharnai. Bild: Greenpeace
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Im Sommer 2014 besuchte Nitish Kumar, Ministerpräsident des indischen Bundesstaates Bihar, das Dorf Dharnai. Er weihte dort eine Solarstrom-Versorgung ein. Auf die Dächer des Dorfes, das bislang ohne Elektrizität auskommen musste, waren Fotovoltaik-Anlagen geschraubt worden, die nun 400 Haushalte, 50 Gewerbebetriebe, 60 Strassenlaternen, zwei Schulen und ein Krankenhaus mit Strom beliefern sollten.

#WEITERE THEMEN

image
Kohleimporte aus Südafrika

Die schizophrene Klimapolitik Deutschlands

2.12.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR