Werner Vogt: «Als dann die Bomben auf London fielen, war es Churchill egal, wer Sozi oder wer ein Konservativer war»

Werner Vogt hat ein Leben lang mit Winston Churchill verbracht.

image 14. Februar 2022, 16:56

Als er ein Bub war, schwärmte der Vater vom englischen Kriegspremier, als er studierte, schloss er mit einer Dissertation über ihn ab, als er in Südafrika lebte, um als NZZ-Korrespondent aus diesem Land zu berichten, stiess er dort auf Schritt und Tritt auf die Spuren von Churchill, und als er schliesslich als Autor Bücher schrieb, liess ihn der grosse, kluge und witzige Mann nicht mehr los. Wenn es in der Schweiz einen Kenner des berühmten Engländers gibt, dann Werner Vogt. Ein Gespräch über Churchill, seinen Bezug zur Schweiz, seine Bedeutung für die Welt – und was er wohl über die Gegenwart seines Landes denken würde.

Related

image

Exklusiv: Psychologe Jordan Peterson kritisiert Simonetta Sommarugas «woke» Energiepolitik

29.9.2022