Task Force: Sogar den Stressforscher stresste der Job

Die wissenschaftliche Task Force in der Schweiz sollte weit mehr tun als die Ansteckung zu reduzieren. Deshalb gehören ihr Experten aus verschiedenen Fachrichtungen an. Nur merkt man davon nichts. Was hat beispielsweise der Stressforscher in diesem Gremium bewirkt, bevor er den Bettel hinwarf?

image 19. April 2021, 12:00
Dominique de Quervain. (Bild: Youtube)
Dominique de Quervain. (Bild: Youtube)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Dominique de Quervain leidet unter demselben Schicksal wie fast alle Mitglieder der «Swiss National Covid-19 Science Task Force», die so heisst, als würde sie sich der Sprache in ihrem eigenen Land schämen: Kein Mensch kannte ihn, bevor er in das beratende Gremium des Bundesrats berufen wurde. Nun hat er es in die Schlagzeilen geschafft, aber erst durch seinen Rücktritt aus der Task Force.

Mehr von diesem Autor

image

Rettet das schwebende Fondue!

16.5.2022
comments13
image

Kommissionsgeheimnis: Meist viel Aufregung um nichts

7.4.2022
comments1
image

Doppelverdienerin im Parlament, Kritik an IKRK, «progressiver Bünzli» Jürg Grossen

5.4.2022
comments5

Ähnliche Themen