Warum die Weltbank ihren Doing-Business-Report zu Unrecht eingestellt hat

image 27. Oktober 2021, 08:00
Rekha Dey baut in Indien Häuser aus Bambus, weil das Gras nicht mehr als Baum gilt. (Bild: A.J. Skiera)
Rekha Dey baut in Indien Häuser aus Bambus, weil das Gras nicht mehr als Baum gilt. (Bild: A.J. Skiera)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die jüngste Entscheidung der Weltbank, den Doing Business-Report einzustellen (Link), widerspricht den Empfehlungen der von ihr angeordneten unabhängigen Untersuchung (Link zum PDF). Diese hatte Verbesserungen vorgeschlagen, weil es zu Manipulationen des Berichtes durch Staaten und Mitarbeiter der Weltbank gekommen war, keine Empfehlung war die Einstellung des Berichtes. Obwohl die Demokratie in der Welt in 15 aufeinanderfolgenden Jahren abgenommen hat (Link), hat die Weltbank eines der wirksams

#WEITERE THEMEN

image
Facetten einer liberalen Wirtschaftsordnung (7/7)

Blüht die Korruption besonders in der Marktwirtschaft?

25.9.2022