Warum bürgerliche Politiker von «gewaltbetroffenen Tätern» reden

image 9. Dezember 2021, 11:00
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Ende November gab Bundesrätin Karin Keller-Sutter ein längeres Interview zum Thema häusliche Gewalt. In ihren Antworten bezeichnete sie Gewalt als «Problem der Gesellschaft». Zur Überrepräsentation von Ausländern in den entsprechenden Täterstatistiken sagte sie: «Ausländerinnen und Ausländer sind von häuslicher Gewalt besonders betroffen, sei es als Opfer oder Täter.» Über die Tücken eines korrekten Strafprozesses gegen Gewalttäter bemerkte sie: «Den Ausgleich zwischen Opfer- und Täterschutz zu

#WEITERE THEMEN

image
Verschärfte Personensicherheitsprüfungen

Lehrer turnusmässig unter Pädophilie-Verdacht

26.11.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR