Unser Vorschlag für ein bombiges 1.-August-Feuerwerk: Tschüss Corona!

Unser Vorschlag für ein bombiges 1.-August-Feuerwerk: Tschüss Corona!

Leider nur ein Traum mit viel Schall und Rauch. Aber Hand aufs Herz, und zwar schon vor dem Absingen der Schweizer Nationalhymne: Haben wir nicht alle die Schnauze gestrichen voll von diesem Virus mit all seinen Facetten und Mutanten von Alpha bis Delta und Gamma bis XY ungelöst?

image
von Claude Catsky am 1.8.2021, 07:00 Uhr
image
Soll das denn ewig so weitergehen? Wenn man dieses Virus doch nur mit einer gepflegten Ladung TNT oder Dynamit einfach in die Luft und aus der Welt sprengen könnte. Zusammen mit einem knallbunten 1.-August-Feuerwerk, für welches wir sehr gerne sogar noch Eintrittsgeld bezahlen würden, damit wir dann stundenlang dabei zusehen könnten, wie die kleinen, fiesen und zähen Dinger explodieren wie die Knallfrösche. Das wäre ein Schlussbouquet par excellence. Was für ein Freudenfest! Und falls das Bombenfeuerwerk aus irgendeinem pyrotechnischen Grund nicht möglich sein sollte, könnte man sich als sinnvollen Ersatz durchaus auch darauf verständigen, dass man ein paar depperte islamische Terroristen des IS oder sonst ein paar bescheuerte Extremisten einfliegen lässt, die dann mit den umgeschnallten Sprengstoffgürteln beim Coronavirus vorbeischauen und es mit einem Knall und einem kleinen "Corona-uh-akhbar!" ins Nirwana, pardon: ins Paradies befördern. Wo dann zwar keine jungfräulichen Coronaviren warten, sondern höchstens ein paar verschmorte Artgenossen. Also bitte, Corona: Tu uns und dir einen Gefallen und fahr zur Hölle. In diesem Sinne: Schönen und gesunden Nationalfeiertag!

Mehr von diesem Autor

image

Kleines Islamisten-Who's Who: Wie unterscheidet man Taliban und IS-Terroristen?

Ähnliche Themen

image

Covid-Referendum: Dem Bundesrat fehlt ein Plan B, das Referendumskomitee hat einen

Serkan AbrechtHeute, 12:30comments