Genderdebatte (Teil 2)

Trotz Expertenprotest: SRF hält am Genderkurs fest

image 4. August 2022, 09:45
Der Versuch, sprachlich alles zu neutralisieren, macht das Individuum unsichtbar. Bild: zVg
Der Versuch, sprachlich alles zu neutralisieren, macht das Individuum unsichtbar. Bild: zVg
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

In Deutschland tobt eine Debatte über sogenannten Gender-Unfug an den staatlichen TV-Sendern. Weit über hundert Intellektuelle, darunter 70 Sprachexperten, werfen ARD und ZDF vor, sich über geltende Deutschregeln hinwegzusetzen, die Bevölkerung ideologisch umerziehen zu wollen und damit sozialen Unfrieden zu schaffen (Link). Das sei nicht mit dem Bildungsauftrag der öffentlichen Sender vereinbar, reklamieren die Linguisten. Wie reagiert das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), das die Genderspra

#WEITERE THEMEN

image
Bundesratswahlen

Die SP feiert – unter sich

7.12.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR