Transplantationsgesetz: Gegner lancieren Abstimmungskampf

Nach den Befürwortern haben auch die Gegner des Transplantationsgesetzes ihre Argumente dargelegt. Dem Nein-Komitee gehören Politiker von SVP bis SP an. Weiter machen sich Vertreter aus den Bereichen Ethik, Rechtswissenschaft und Medizin für die Ablehnung des Transplantationsgesetzes stark.

image 6. April 2022, 14:30
Am 20.Januar reichte ein Referendumskomitee 64'000 Unterschriften gegen die Gesetzesänderung ein. (Archivbild: Keystone)
Am 20.Januar reichte ein Referendumskomitee 64'000 Unterschriften gegen die Gesetzesänderung ein. (Archivbild: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Schweiz stimmt am 15. Mai über den geplanten Systemwechsel hin zur Widerspruchslösung ab, der von Bundesrat und Parlament ausgearbeitet wurde (Link zum Inhalt des Gesetzes). Zur Abstimmung kommt es, weil ein überparteiliches Komitee das Referendum ergriffen hat. Die Verantwortlichen finden, dass das neue Transplantationsgesetz sowohl aus ethischen, wie auch aus juristischen und medizinischen Gründen abzulehnen ist, wie sie in einer Medienmitteilung schreiben.(Link zum Nein-Komitee) Zudem ha

Mehr von diesem Autor

image

Einführung Sammelklage: Drohen amerikanische Verhältnisse?

19.5.2022
comments2

Ähnliche Themen