SRF entschuldigt sich bei Berset – bei Aeschi nicht

Bei SRF gelten zweierlei Standards. Man entschuldigt sich offenbar bei einem SP-Bundesrat für eine Recherche. Bei einem SVP-Nationalrat ist das egal – sogar wenn die Recherche sich als journalistische Erfindung herausstellt.

image 15. April 2022, 12:30
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

SRF soll sich im Nachgang zur letzten «Arena» bei Bundesrat Alain Berset entschuldigt haben. Dies berichtet das Nachrichtenportal Nau.ch unter Berufung auf Ständerätin Andrea Gmür (Mitte), die an der Seite Bersets in der Arena war (Link).

Mehr von diesem Autor

image

Marianne Binder: «Eine bürgerliche Frau ist für Linke gar keine Frau», Feusi Fédéral, Ep. 56

Heute, 15:45
comments2
image

Ueli Maurer, SP will den EU-Beitritt, GPK kritisiert den Bundesrat wegen Corona

25.5.2022
comments5

Ähnliche Themen

image

Balsaholz: Unentbehrlich für Windräder

Heute, 18:00
comments0