Sie diffamieren, sie spotten, sie klagen – die Götter der Corona-Taskforce halten sich für unfehlbar

Die Stars der Corona-Pandemie offenbaren ein seltsames Wissenschaftsverständnis. Wer nicht so denkt wie sie, muss falsch liegen.

image 20. April 2021, 11:46
Lockdown für immer? Die leere Bahnhofstrasse in Zürich – ein Anblick, der vielen Epidemiologen gefallen dürfte. Foto: Shutterstock
Lockdown für immer? Die leere Bahnhofstrasse in Zürich – ein Anblick, der vielen Epidemiologen gefallen dürfte. Foto: Shutterstock
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Christian Drosten, hochstilisiert zum Popstar, verklärt als «Corona-Papst», ist zweifellos ein hochdekorierter Wissenschaftler, ein angesehener Berater der deutschen Bundesregierung – aber wegen seines immensen Einflusses auf die öffentliche Meinungsbildung hält er sich, so scheint es zumindest, mittlerweile für unfehlbar. Wer nicht so denkt wie er, muss falsch liegen. Wer nicht auf seine Ratschläge hört, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Drosten, Superstar?

Mehr von diesem Autor

image

Zaghafte Corona-Lockerungen, Mediengesetz, Tabakwerbeverbot

2.2.2022
comments6
image

Engagiert trotz Wissenslücken – und ein bisschen woke: So ticken die Jungen in der Schweiz

28.1.2022
comments9

Ähnliche Themen