Service public – Dienst an mir

Was ist Service public und was ist er nicht – darüber scheiden sich die Geister. Dienst an der Öffentlichkeit sollte grundsätzlich allen viel nützen und wenig bis nichts kosten. Wenn er wenigstens mir etwas nützt, ist schon viel erreicht.

image 2. Februar 2022, 08:00
Birkhard Fritsche
Birkhard Fritsche
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Nein, privates Feuerwerk am Silvester ist kein Service public. Posen mit der Karre am Feierabend auch nicht. Im Dutzend mit auspufflosen Bikes durch die Dörfer knallen imfall ebenso wenig. Was nur dem Erzeuger dient, ist nicht Dienst am Publikum. Was Einzelnen dient und der Mehrheit schadet, gehört bestraft. Das wäre dann richtig verstandener Service public: wenn alle Raketenfreaks, Poser und Hordenbiker in die Klapsmühle gesperrt oder auf Château d’If verbannt würden. Wahrer Dienst am Volk. Es

Mehr von diesem Autor

image

Geschichte zum Bild: Bakelitköpfe im Hypogäum

20.5.2022
comments4

Ähnliche Themen

image

Ausschaffungen: Richter schützen Kinderschänder

Heute, 04:00
comments1