Seco bestätigt: Munition für Oerlikon-Kanone in der Ukraine

Die Schweiz soll alte Flugabwehrpanzer der Bundeswehr für die Ukraine ausstatten.

image 26. April 2022, 14:51
Soll an die Ukraine ausgeliefert werden: Der Fliegerabwehrpanzer «Gepard». Bild: Keystone-SDA
Soll an die Ukraine ausgeliefert werden: Der Fliegerabwehrpanzer «Gepard». Bild: Keystone-SDA
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Seit dem Sonntag herrscht Tumult in der Schweiz. Die deutsche Grünen-Politikerin Marieluise Beck behauptete in einer Talkshow im Zweiten Deutschen Fernsehen, dass die Schweiz Munition für den deutschen Schützenpanzer Marder zurückhalte, den man der Ukraine ausliefern möchte. Konkret verbietet die Schweiz – gestützt auf Kriegsmaterialverordnung (Link) – Deutschland, die Munition an die Ukrainer auszuhändigen. In der Schweiz wird nun eifrig über die neutralitätsrechtliche Frage bei Waffenlieferung

Mehr von diesem Autor

image

GPK: Bersets Departement handelte während der Krise eigenmächtig

25.5.2022
comments23
image

SRF: Wenn Experten auch gleichzeitig Politiker sind

20.5.2022
comments12

Ähnliche Themen