Frieden: Die Schweiz kann viel dazu beitragen

Es gehört zum Wesen von Prinzipien, dass sie auf Dauer angelegt sind und sich gegenüber dem Wandel des Zeitgeists als resistent erweisen müssen. Was die Schweiz zum Frieden beitragen könnte – und wie dieser aussehen müsste.

image 13. März 2022, 13:30
Die Zahl der Toten wächst – auf beiden Seiten. Es braucht Überlegungen, wie ein Frieden aussehen könnte. (Bild: Keystone)
Die Zahl der Toten wächst – auf beiden Seiten. Es braucht Überlegungen, wie ein Frieden aussehen könnte. (Bild: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Wer Prinzipien beharrlich vertritt, muss damit rechnen, dass er immer wieder als «jemand von gestern» und als Feind des Fortschritts hingestellt wird. Gegenwärtig haben die Kritiker einer strikt ausgelegten Neutralität wieder Aufwind, dabei wäre es gerade bei historisch schwer belasteten und kaum restlos lösbaren Konflikten entscheidend, dass es Vermittler gibt, die von beiden Seiten akzeptiert werden.

Mehr von diesem Autor

image

Immer mehr Staat: Warnung vor dem Neo-Etatismus

28.10.2021
comments17

Ähnliche Themen