Medienpolitik im Umbruch

Das Subventionsgesetz für die Medien schoss gewaltig übers Ziel hinaus. Es wurde an der Urne deshalb aus gutem Grund abgeschmettert. Was bedeutet dies für die anstehenden medienpolitischen Abstimmungen?

image 15. Februar 2022, 10:00
Was müssen welche Medien genau leisten? Foto: Keystone
Was müssen welche Medien genau leisten? Foto: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Es war zwar kein leicht errungener, aber trotzdem ein überlegener Sieg: Die missratene Vorlage über die Medienförderung wurde mit 54.6 Prozent verworfen. Und das völlig zu Recht. Denn sie krankte an Vielem, insbesondere aber an zweierlei: Nicht nur wären unsere Medien damit stärker und vor allem direkt vom Staat abhängig gemacht worden. Auch hätte man mittlerweile überholte Geschäftsmodelle (Fokus auf Print-Produkte) für immer zementiert – die zeitliche Befristung der Subvention wäre, das ist so

Mehr von diesem Autor

image

Die Abtreibungsfrage in den USA – eine diffizile Angelegenheit

10.5.2022
comments5
image

Filmsteuer für Netflix und Co? Völlig realitätsfremd!

15.3.2022
comments10

Ähnliche Themen