Subventionen trotz Volks-Nein

Medien wollen erneut in Staatskasse greifen

image 10. Januar 2023, 17:00
Nun betteln sie wieder: Weniger als ein Jahr nach dem deutlichen Nein des Stimmvolks zum Mediengesetz nimmt Bundesbern einen neuen Anlauf für einen Ausbau der staatlichen Medienförderung. (Bild: Keystone SDA)
Nun betteln sie wieder: Weniger als ein Jahr nach dem deutlichen Nein des Stimmvolks zum Mediengesetz nimmt Bundesbern einen neuen Anlauf für einen Ausbau der staatlichen Medienförderung. (Bild: Keystone SDA)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Seit dem Nein des Stimmvolks zum Mediengesetz am 13. Februar 2022 ist noch nicht einmal ein Jahr vergangen. Doch nun liegt bereits wieder eine Forderung nach Steuergeldern für die privaten Medien vor. Formuliert hat sie die Eidgenössische Medienkommission (Emek), eine sogenannte ausserparlamentarische Expertenkommission, die den Bundesrat und die Behörden berät.

#WEITERE THEMEN

image
Allan Guggenbühl zu Gewalt an den Schulen

«Eine Schulklasse ist per se keine Freundesgruppe»

30.1.2023
image
Sponsored Content

Wie es ein Koreaner zum Auto des Jahres geschafft hat

29.1.2023

#MEHR VON DIESEM AUTOR