Ignazio Cassis kritisiert die EU

Ignazio Cassis kritisiert die EU

Am «Tag der Wirtschaft» des Dachverbandes Economiesuisse fordert Bundesrat Ignazio Cassis die EU-Kommission auf, die bestehenden Verträge einzuhalten. Und er räumt Fehler seiner Vorgänger ein.

image
von Dominik Feusi am 10.9.2021, 18:00 Uhr
Bundesrat Ignazio Cassis im Gespräch mit Urs Gredig. (Bild: fi.)
Bundesrat Ignazio Cassis im Gespräch mit Urs Gredig. (Bild: fi.)
Zugriff auf alle Artikel für CHF 16.00 / Monat
Kaufen Sie einen Artikel für CHF 1.60 oder gleich ein Monatsabo für CHF 16.00

Bereits ein Abo gelöst?

Bundesrat Ignazio Cassis sagte in einer Grussbotschaft, die Schweizer Wirtschaft habe in der Pandemie mit ihrer «Widerstandskraft» eindrücklich ihren Wert bewiesen. «Wirtschaft generiert nachhaltige Einkommen», hielt der Aussenminister fest, weshalb der Bund in seiner Entwicklungshilfe die Kooperation mit dem Privatsektor verstärke.

Mehr von diesem Autor

image

Der «Blick» enthüllt: Alain Berset wurde vom Ausland bedroht

image

«Die Zertifikatspflicht wurde willkürlich und inkonsequent eingeführt»: Feusi Fédéral Ep. 23 mit Franz Grüter

image

Der Bundesrat rettet die Forschung und er korrigiert seinen Fehler in Sachen Reiseverkehr - Berset sagt nichts

Ähnliche Themen