Grüner Bundesrat: Das sagen die anderen Parteien

Wenn die Grünen weiterhin auf Kosten der SP gewinnen, erheben sie Anspruch auf einen Sitz im Bundesrat. Doch wer verliert? Die FDP, die SP oder gar die Mitte? Es kann jede Partei treffen, ausser die SVP.

image 5. April 2022, 04:00
Einer hat zwei Bundesräte, der andere möchte gerne einen: Cédric Wermuth (links) und Balthasar Glättli. (Archivbild: Keystone)
Einer hat zwei Bundesräte, der andere möchte gerne einen: Cédric Wermuth (links) und Balthasar Glättli. (Archivbild: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Grünen werden im kommenden Jahr für den Bundesrat antreten – und zwar auch auf Kosten der SP, sollte der Trend der kantonalen Wahlen anhalten, bei denen die SP zugunsten der Grünen verliert. Dies sagte Balthasar Glättli (ZH) letzten Freitag in der Sendung Feusi Fédéral (Link).

Mehr von diesem Autor

image

Weltwirtschaftsforum WEF: Die überschätzte Veranstaltung

21.5.2022
comments12
image

Andri Silberschmidt: «Es wird ein ständiger Abwehrkampf», Feusi Fédéral, Ep. 55

20.5.2022
comments1
image

Christoph Mäder und Jürg Grossen zur Stromversorgung, Daniel Kübler, Elon Musk

20.5.2022
comments3
image

Wie Livia Leu die Fragen der EU beantworten müsste

19.5.2022
comments10

Ähnliche Themen