Geheimdienst

Genf wird zum Mekka russischer Spione

image 27. Juni 2022, 18:00
Wegen seiner internationalen Organisationen bei Spionen beliebt: Der UN-Menschenrechtsrat in Genf. Bild: Keystone-SDA
Wegen seiner internationalen Organisationen bei Spionen beliebt: Der UN-Menschenrechtsrat in Genf. Bild: Keystone-SDA
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Der Schweizer Nachrichtendienst (NDB) bezeichnet in seinem neu erschienen Bericht «Sicherheit Schweiz 2022» (Link) die Stadt Genf neuerdings als einen «Brennpunkt» der Spionage. Das kommt deshalb überraschend, weil in den letzten Jahren die Stadt im Lagebericht des Geheimdienstes nur eine Randbemerkung wert war. Jetzt steht sie im Fokus: «Im interkantonalen Vergleich wohnen im Kanton Genf am meisten erkannte und vermutete ausländische Nachrichtendienstoffiziere, und die Mehrzahl davon arbeitet o

#WEITERE THEMEN

image
Kleinkind-Betreuung

Studien zeigen negative Folgen von Kitas

12.8.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR

image
Bern einfach

Politisch gefärbte Experten, Corona und Deutschland, Konservative in Dallas

5.8.2022