Faule Studenten

Geisteswissenschaftlerinnen sind fleissiger als männliche Kollegen

image 23. Juni 2022, 07:00
Verzicht auf Vollzeitarbeit: Auch Geisteswissenschaftlerinnen kümmern sich nach Studienabschluss eher um die Kinder, als ihre männlichen Kollegen.   Symbolbild: Keystone
Verzicht auf Vollzeitarbeit: Auch Geisteswissenschaftlerinnen kümmern sich nach Studienabschluss eher um die Kinder, als ihre männlichen Kollegen. Symbolbild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Wirtschaftshistorikerin Andrea Franc hat mit ihrer Kritik an den Geisteswissenschaftlern viel Staub aufgewirbelt, auch im Nebelspalter. Die Studenten seien faul, arbeiten meist Teilzeit, verdienen entsprechend wenig und lassen sich von vollzeitarbeitenden Büezern subventionieren, zum Beispiel in Gestalt von verbilligten Kita-Tarifen und Krankenkassenprämien. Sie seien eine Bürde für die Gesellschaft. Was weder Andrea Franc noch die meisten Kommentare erwähnen: Sie sprechen eigentlich von Gei

#WEITERE THEMEN

image
Recht auf Abtreibung

Supreme Court spaltet die amerikanische Gesellschaft

5.7.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR