Friendly Fire: «Sinnlose Reise» oder «Immerhin hat sie es versucht»? Irène Kälins Ausflug in die Weltpolitik

Friendly Fire, Ende Feuer: Laura Zimmermann und Markus Somm kreuzen zum letzten Mal die Klingen: Ist die Reise von Nationalratspräsidentin Irène Kälin eine überflüssige Übung gewesen, wie das Markus meint? Oder hat sie wenigstens eine gute Absicht nach Kiew geführt, wie Laura ihr das attestiert?

image 4. Mai 2022, 15:45
Einig sind sich die beiden immerhin: Es hat wenig gebracht. Dass Kälin sich zugleich in den Medien für ihre mageren Ergebnisse grossflächig feiern liess: Das halten beide Kontrahenten für erklärungsbedürftig, wenn nicht peinlich. Das nächste Mal wird alles besser – vielleicht.
Im Übrigen streiten sich Laura und Markus über die künftige Entwicklung in der Ukraine und sie debattieren Sinn und Unsinn von Stimmrechtsalter 16. Markus (57) hält ein Stimmrechtsalter 31 für richtig, Laura (30) findet, dass Leute ab 56 nicht mehr stimmen dürfen. Kurioserweise konnten sich die zwei nicht einigen.



Mai 4, 2022

Related

image

Maskenbeschaffungen: Der Bundesrat weicht aus

Die Regierung nimmt Stellung zu einer Rüge der Geschäftsprüfungskommission, lässt aber das Kernproblem aussen vor.

20.5.2022
comments4