Steuergelder für Terroristen? Der Bundesrat gerät unter Druck

Die Regierung will Vorwürfe zur Unterstützung von Terroristen nicht überprüfen lassen – Parlamentarier und jüdische Interessenverbände protestierten.

image 7. Februar 2022, 19:00
Stehen im Verdacht, Schweizer Steuergelder erhalten zu haben: ein bewaffneter Kämpfer der PFLP. Bild: Keystone-SDA
Stehen im Verdacht, Schweizer Steuergelder erhalten zu haben: ein bewaffneter Kämpfer der PFLP. Bild: Keystone-SDA
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Niederlande stellen Zahlungen an eine palästinensische NGO ein. Israel verbietet sieben Nichtregierungsorganisationen, und der Inlandgeheimdienst Shin Bet beschuldigt unter anderem die Schweiz, drei der betroffenen NGO subventioniert zu haben, die mit der Terrororganisation Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP) zusammenarbeiteten (Lesen Sie hier unseren Bericht).

Mehr von diesem Autor

image

Maskenbeschaffungen: Der Bundesrat weicht aus

20.5.2022
comments14
image

SRF: Wenn Experten auch gleichzeitig Politiker sind

20.5.2022
comments12

Ähnliche Themen