Einführung der Nebelgrenze

Einführung der Nebelgrenze

Es sind schwierige Zeiten für Prognostiker. Nicht erst, seit es Corona gibt. Das liegt an den verschiedenen Parametern, die für den Blick in die Zukunft herangezogen werden. Das führte schon in der weit zurückliegenden Vergangenheit zu kolossalen Fehleinschätzungen.

image
von Ralph Weibel am 24.11.2021, 08:00 Uhr
Shutterstock
Shutterstock
So dachten die Dinosaurier nie ernsthaft daran, auszusterben. Allein ihre Grösse schien ihnen einen Platz in alle Ewigkeit auf Erden zu garantieren. Letztlich mussten sie einsehen, dass sie falsch gelegen hatten. Respektive, in der Folge von Mortalität, blieb es ihnen vergönnt, ihren Fehler einzusehen.
Besser davongekommen ist bisher die Menschheit. Vielleicht gerade deshalb, weil sie ständig falsch liegt. Nostradamus prophezeite uns den Weltuntergang für 2012. Vor 50 Jahren wurde berechnet, dass wir bis zum Millennium kein Öl mehr hätten haben sollen, in den 1980er-Jahren verhiessen Wissenschaftler den kollektiven Exitus wegen des waldmordenden sauren Regens. Glücklicherweise ist das Wenigste davon eingetreten.
Ebenfalls als eher unzuverlässig erwiesen sich in den vergangenen Monaten die Prognosen zur aktuellen Pandemie. Nichtsdestotrotz wurden anhand von solchen immer neue, einschneidende Massnahmen beschlossen, aufgrund von verschiedensten Grenzwerten. Einmal diente dazu der R-Wert, dann die Spitaleintritte, die täglich gemeldeten Verstorbenen oder Fallzahlen, und alle führten zu staatlichen Fehlprognosen. Grund: falsche Parameter. Die Vorhersagen können demnach nur besser gemacht werden, wenn die Berechnungsgrundlage einheitlich ist. Zu diesem Schluss kam nun auch der Bundesrat und seine Covid-19-Taskforce.
Nach eingehender Prüfung stellten sich die Wetterprognosen als einzige unfehlbare Grössen heraus. Seit Menschengedenken waren sie nur selten richtig, aber das Wetter hatte an jedem Tag stattgefunden. Weil Wetter alleine keine arithmetische Grösse ist, wird nun die Nebelgrenze zur Berechnung der drohenden Gefahr beigezogen.

Mehr von diesem Autor

image

Entschuldigung, aber es ist Zeit für etwas Optimismus

Ralph Weibel3.12.2021comments

Ähnliche Themen

image

CORONA: Die aktuellen Zahlen, Trends und Fakten, inkl. Zahlen Südafrika.

Nebelspalter DatenteamHeute, 13:45comments