Die Re-Politisierung der Gesellschaft geht an den Parteien vorbei

Die «Freunde der Verfassung» haben innert nur gerade 25 Tagen 187'000 Unterschriften gegen das Covid-Gesetz gesammelt. Klar ist: Wegen Covid erleben wir eine intensive Phase der Re-Politisierung. Können die etablierten Parteien noch aufspringen?

image 14. Juli 2021, 05:30
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Es ist noch nicht allzu lange her, da machte das Gespenst der allgemeinen Entpolitisierung die Runde. Das zugespitzte Narrativ: Die Jugend, von Konsum und Hedonismus dominiert, segelt tiktokisiert und gesnapchatet unkritisch durch die Adoleszenz. Die Mittelalterlichen versuchen derweil mehr oder weniger verzweifelt, Beruf und Kinder unter einen Hut zu bringen, während die Alten zwar noch am meisten am Politischen teilnehmen, aber sich im Grunde auch eher für die nächste Flussreise und nicht für

Mehr von diesem Autor

image

Zufall oder Plan? Was macht Schweizer Parteien erfolgreich?

17.8.2021
comments3

Ähnliche Themen

image

Kapituliert, und dann ist nichts passiert

27.4.2021
comments6