Die Kindersterblichkeit ist massiv gesunken – Schlumpfs Grafik, Folge 31

Heute sterben weltweit 83 Prozent weniger Kinder unter fünf Jahren als noch 1950. Das beweist, dass sich die Lebensqualität der Menschen enorm verbessert hat – sogar in Afrika.

image 17. Februar 2022, 08:01
Am Absinken der Kindersterblichkeit kann man die Verbesserung der Lebensqualität erkennen. Bild: Keystone
Am Absinken der Kindersterblichkeit kann man die Verbesserung der Lebensqualität erkennen. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Vor die Wahl gestellt, welcher Einflussfaktor die Lebensqualität am besten beschreibt, würden sich Ökonomen wohl für das Bruttoinlandprodukt (BIP) oder die verfügbaren Löhne entscheiden. Das sind gute Kriterien, und doch haben beide Mängel: Auch steigende Kriminalität zum Beispiel führt wegen mehr Polizei, mehr Sicherheitsausgaben und mehr Spitaleintritten zu einem höheren BIP, und eine Lohnstatistik sagt nichts aus über wachsende Vermögensungleichheit.

Mehr von diesem Autor

image

Immer weniger Waldzerstörung – Schlumpfs Grafik 44

23.5.2022
comments2

Ähnliche Themen