Der grösste Raub der Schweizer Geschichte (mit Video)

Vor 200 Jahren starb Napoléon Bonaparte. 1798 liess er den Berner Staatsschatz abtransportieren. Er wäre heute 623 Milliarden Franken wert.

image 5. Mai 2021, 08:00
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Napoléon brauchte 1798 dringend Geld. Einerseits für seine desolate Finanzlage zu Hause, aber auch für seine Expedition nach Ägypten. Der Berner Staatsschatz, seit knapp zweihundert Jahren umsichtig verwaltet und mit Gewinn in Aktien angelegt, war weitherum bekannt. Was lag näher, als sich diesen Schatz unter den Nagel zu reissen?

Mehr von diesem Autor

image

Ueli Maurer, SP will den EU-Beitritt, GPK kritisiert den Bundesrat wegen Corona

25.5.2022
comments5
image

Weltwirtschaftsforum WEF: Die überschätzte Veranstaltung

21.5.2022
comments17

Ähnliche Themen

image

Ausschaffungen: Richter schützen Kinderschänder

Heute, 04:00
comments9