Cassis beerdigt Prestigeprojekt im Nahen Osten

Die Fakten: Die Schweiz steigt nach 18 Jahren aus der «Genfer Initiative» aus. Diese wollte im Nahen Osten Frieden schaffen. Eine Evaluation des Engagements hat gezeigt, dass die Initiative «wenig relevant» ist.

image 26. Januar 2022, 12:30
Bundesrat Ignazio Cassis mit dem Aussenminister der Palästinensergebiete Riyad Al-Maliki bei einem Besuch in Ramallah 2020 (Bild: Keystone)
Bundesrat Ignazio Cassis mit dem Aussenminister der Palästinensergebiete Riyad Al-Maliki bei einem Besuch in Ramallah 2020 (Bild: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Warum das wichtig ist: Beim Bund haben Evaluationen von Projekten selten Konsequenzen. Der Entscheid von Bundespräsident Ignazio Cassis zeigt, dass er nur noch finanzieren will, was konkreten Nutzen bringt. Das ist eine gute Nachricht.

Mehr von diesem Autor

image

Ueli Maurer, SP will den EU-Beitritt, GPK kritisiert den Bundesrat wegen Corona

25.5.2022
comments2
image

Weltwirtschaftsforum WEF: Die überschätzte Veranstaltung

21.5.2022
comments17

Ähnliche Themen

image

Somms Memo: Wie die Deutschen die Russische Revolution finanzierten

25.5.2022
comments4