Biden macht Theater – und die Schweiz macht mit

image 10. Dezember 2021, 15:14
Joe Biden bei der Eröffnung des Gipfels. Guy Parmelin in der dritten Reiche von links, an zweitoberster Stelle. (Bild: Keystone)
Joe Biden bei der Eröffnung des Gipfels. Guy Parmelin in der dritten Reiche von links, an zweitoberster Stelle. (Bild: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

In Washington war es acht Uhr morgens, als Joe Biden sich gestern in einem Studio an gut hundert Staatschefs wandte. Diese waren per Video zugeschaltet und auf einem Bildschirm nebeneinander aufgereiht. Der Gipfel sollte eine grosse Demonstration der weltweiten Demokratie werden. Joe Biden machte das Treffen in seinem kurzen Eröffnungsstatement jedoch zu einer innenpolitischen Veranstaltung und lobte seine Politik und insbesondere seine verschiedenen Investitionspläne.

#WEITERE THEMEN

image
Somms memo

In Amerika wird Roe v. Wade aufgehoben. Es ging nicht um Abtreibung

28.6.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR

image
Bern einfach

Roger Nordmann, Pierre-Yves Maillard, Alain Berset, Peter Lauener, Joe Biden, Magdalena Martullo

27.6.2022
image
feusi fédéral

Kathrin Bertschy: «Ich will Frauenkarrieren, nicht staubsaugende Männer», Ep. 60

24.6.2022