3G in alle Ewigkeit

3G in alle Ewigkeit

Todesmutige Besucherinnen und Besucher haben im Bierhübeli in Bern freiwillig an einer Versuchsveranstaltung teilgenommen. Patent Ochsner gab sein erstes Konzert nach der Pandemiepause vor 500 Probanden. Nach ersten Berichten haben alle überlebt, dank 3G.

image
von Ralph Weibel am 22.6.2021, 11:00 Uhr
Tanzen 2.0
Tanzen 2.0
Schön, wenn das Leben wieder zurückkehrt. Aber so? Den neuen Aposteln der Coronamassnahmen drohen die Felle davonzuschwimmen. In den Innenstädten wird gefeiert, als ob es das gäbe, was uns die Berset-Jünger in die Köpfe gepflanzt haben: Kein Morgen mehr. Ungläubig schauen wir nach Kopenhagen oder Budapest, wo in vollen EM-Stadien gefeiert wird, als hätte der FC Vakzin gerade das Elfmeterschiessen gegen den FC Torpedo Sputnik Corona gewonnen. Ein Graus für all jene, die uns den Sinn von Maskenpflicht und Impfzwang erklären wollen. Deshalb suchen sie Argumente für ihre Massnahmen, die durchschaubar blöd sind, aber niemanden stören, weil wir seit Monaten reif für die «Neue Normalität» der Zweiklassengesellschaft gebombt wurden. Was soll passieren, wenn lauter 3G-ler in einen Raum gesteckt werden? Nichts, logisch. Dazu lässt man sie auch noch Masken tragen – idiotisch.
Man hätte den Probanden auch noch einen Integralhelm aufsetzen können – was rein akustisch Patent Ochsner erträglicher machen würde – um danach wissenschaftlich festzustellen: Es gab keine Kopfverletzungen. Knie- und Ellenbogenschoner? Warum nicht! – Aufhören jetzt, sonst bring ich das BAG noch auf dumme Gedanken.

Mehr von diesem Autor

image

Impfzwang: Mach's einfach

Ralph Weibel15.10.2021comments

Ähnliche Themen

image

CORONA (Update 14.10.2021): Die aktuellen Zahlen, Trends und Fakten

Christian Fehrlin14.9.2021comments