«Dein Aufdruck auf deinem Shirt» – aber bitte politisch korrekt

Jedem sein individuelles T-Shirt oder sein Käppli: Das ist heute technisch kein Problem. Der Kreativität des Einzelnen sind aber Grenzen gesetzt. Der Begriff «Ungeimpft» beispielsweise ist beim Marktführer in der Schweiz untersagt. Die Firma beruft sich auf ihre internen Richtlinien.

image 22. Juni 2021, 04:00
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

D.A. will ein Zeichen im öffentlichen Raum setzen. Er möchte breit signalisieren, dass er sich nicht impfen hat lassen. Das in Zeiten, in denen die sozialen Medien voll sind mit Bildern von Leuten, die stolz mit dem Pflaster auf dem Oberarm posieren. Ein T-Shirt mit dem Aufdruck «Ungeimpft!» schwebte dem Mann deshalb vor.

Mehr von diesem Autor

image

Rettet das schwebende Fondue!

16.5.2022
comments13
image

Kommissionsgeheimnis: Meist viel Aufregung um nichts

7.4.2022
comments1
image

Doppelverdienerin im Parlament, Kritik an IKRK, «progressiver Bünzli» Jürg Grossen

5.4.2022
comments5

Ähnliche Themen