Wir leiden an kollektiver Hypochondrie

image 29. März 2021, 04:00
Corona, Corona, Corona: Die Pandemie ist das Ein und Alles der Medien-Diskussion geworden.  (FGC)
Corona, Corona, Corona: Die Pandemie ist das Ein und Alles der Medien-Diskussion geworden. (FGC)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Ein Hypochonder ist besessen von der Idee, schwer krank zu sein, ohne dass es dafür medizinische Anzeichen gibt. Ist er dann tatsächlich einmal krank, beschäftigt er sich tagein, tagaus mit nichts anderem als mit seiner Krankheit. Untersucht man unseren öffentlichen Umgang mit der Corona-Pandemie, liegt die Diagnose deshalb nahe: Wir leiden an kollektiver Hypochondrie.

#WEITERE THEMEN

image
Somms Memo

Warum ist die Romandie so links? Anmerkungen zu einer Irritation

30.9.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR