Winterstromlücke: Jetzt reagiert die Politik

Winterstromlücke: Jetzt reagiert die Politik

In der Schweiz steigt die Angst vor zu wenig Strom im Winter - dies, weil es voraussichtlich kein Stromabkommen mit der EU gibt. Ein Vorstoss verlangt vom Bundesrat nun zusätzliche Massnahmen, um die Versorgung sicherzustellen. Er kommt von der Mitte-Fraktion – ausgerechnet.

image
von Alex Reichmuth am 11.6.2021, 11:45 Uhr
Gibt es künftig auch ohne Atomkraftwerke genügend Strom? Bild: Shutterstock
Gibt es künftig auch ohne Atomkraftwerke genügend Strom? Bild: Shutterstock
Zugriff auf alle Artikel für CHF 16.00 / Monat
Kaufen Sie einen Artikel für CHF 1.60 oder gleich ein Monatsabo für CHF 16.00

Bereits ein Abo gelöst?

Letzte Woche hat die Elektrizitätskommission (Elcom) Alarm geschlagen. Denn nach dem Scheitern des Rahmenabkommens bekommt die Schweiz voraussichtlich kein Stromabkommen mit der Europäischen Union. Die Schweiz wird in den kommenden Jahren aber immer stärker auf Stromimporte aus EU-Ländern angewiesen sein, vor allem im Winterhalbjahr. Ohne Stromabkommen sind diese Importe in Frage gestellt. Zudem ist offen, ob die Schweiz mit den Nachbarländern als Ersatz Vereinbarungen auf technischer Ebene absc
  • Energiepolitik
  • Schweiz
  • Nationalrat
  • Energiewende
  • Nicolo Paganini
  • Wirtschaft
  • Bundesrat
Mehr von diesem Autor
image

Windenergie in der Krise – Teil 2: Jetzt geht es dem Wald an den Kragen

image
Alex Reichmuth, 22.6.2021
comments12