Warum die Deutschen die Russen schonen – der Fall Gerhard Schröder

image 5. Februar 2022, 04:20
Wladimir Putin und Gerhard Schröder in Berlin im Jahr 2005. Schröder war damals noch Kanzler.
Wladimir Putin und Gerhard Schröder in Berlin im Jahr 2005. Schröder war damals noch Kanzler.
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Gerhard Schröder, der ehemalige deutsche Bundeskanzler, soll in den Aufsichtsrat der Gazprom gewählt werden, das wurde diese Woche bekannt. Gazprom ist mit einer Börsenkapitalisierung von fast 100 Milliarden Dollar der grösste Erdgaskonzern der Welt und gehört mehrheitlich dem russischen Staat, der 50 Prozent plus eine Aktie besitzt. Was auf den ersten Blick wie eine Wirtschaftsmeldung aussehen mag, ist hoch politisch: Schröder gilt seit langem als ein enger Partner von Wladimir Putin, wenn nich

#WEITERE THEMEN

image
Somms Memo

Joe Biden redet mit Toten. Vom Niedergang des mächtigsten Mannes der Welt

4.10.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR