Gefährliche Mindeststeuer: Ein Instrument der Planwirtschaft

Der Staat kann keine Steuergeschenke verteilen. Es sei denn in Form eines Danaergeschenkes – wie etwa mit dem angestrebten internationalen Mindeststeuersatz für Unternehmensgewinne.

image 14. November 2021, 13:00
Geld ohne Ende für den Staat: Kann das gut gehen? Foto: Shutterstock
Geld ohne Ende für den Staat: Kann das gut gehen? Foto: Shutterstock
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

An ihrem jüngsten Gipfel von Ende Oktober in Rom hat sich die Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) einmal mehr zur Einführung eines internationalen Mindeststeuersatzes für die Gewinne grosser Unternehmen bekannt. Schon anfangs Oktober hatte die OECD eine entsprechende Vereinbarung zwischen 136 Staaten zur Einführung eines derartigen Satzes erzielt. Unternehmen ab einer gewissen Grösse sollen künftig überall eine Gewinnsteuer von mindestes 15 Prozent bezahlen müssen.

Mehr von diesem Autor

image

Die Feinde der Freiheit

14.5.2022
comments29

Ähnliche Themen