Von Müssiggängern, Taugenichtsen und Tagedieben

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden hat seine Geschichte der Zwangsarbeits- und Strafanstalt «Gmünden» aufgearbeitet. Die Studie beschäftigt sich mit einem dunklen Kapitel staatlichen Freiheitsentzugs.

image 18. April 2022, 04:00
Blick auf die kantonale Strafanstalt Gmünden, aufgenommen am Donnerstag, 18. November 2021, in Teufen. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Blick auf die kantonale Strafanstalt Gmünden, aufgenommen am Donnerstag, 18. November 2021, in Teufen. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Es hätte eine rührselige Liebesgeschichte zweier junger Menschen im Appenzellerland der 1940er Jahre werden können. Maria, ein junges Dienstmädchen und Karl, ein lediger Zimmermann und Schreiner, pflegten eine Beziehung.

Mehr von diesem Autor

image

Best-of: Feministische Musikvideos

25.4.2022
comments8

Ähnliche Themen