Spiess-Hegglin: Bundesbern streicht ihr die Gelder

image 10. Dezember 2021, 11:30
Geldhahn zugedreht: Spiess-Hegglins Verein Netzcourage erhält keine Subventionen mehr vom Bund. Bild: Keystone-SDA
Geldhahn zugedreht: Spiess-Hegglins Verein Netzcourage erhält keine Subventionen mehr vom Bund. Bild: Keystone-SDA
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Für knapp zwei Jahre sollte Jolanda Spiess-Hegglins Verein «Netzcourage» vom Eidgenössischen Gleichstellungsbüro (EBG) mit 200’000 Franken subventioniert werden. Spiess-Hegglin – bekannt durch ihre Rolle in der «Zuger Sexaffäre» – wollte mit ihrem Verein ein sogenanntes «Kompetenzzentrum für Gender-based Cyber Violence» aufbauen. Daraus wird wohl nichts.

#WEITERE THEMEN

image
EWR-Nein von 1992 und die Folgen

Dreissig Jahre Ringen um Institutionen im Verhältnis Schweiz-EU

6.12.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR