Mobbing wegen des «Black Friday»? Nein, Urinstinkt Kaufrausch

Mobbing wegen des «Black Friday»? Nein, Urinstinkt Kaufrausch

Nehmen menschliche Augen ein «Sale»-Schild wahr, so werden diese Informationen innert Millisekunden via Nervenbahnen an das Stammhirn weitergeleitet.

image
von Jürg Ritzmann am 17.11.2021, 08:00 Uhr
Philipp Ammon
Philipp Ammon
Während herkömmliche Informationen wie zum Beispiel «Schnellzug fährt mit 250 km/h auf mich zu» von dieser Hirnpartie kritisch hinterfragt werden, bevor eine Entscheidung herbeigeführt und eine Handlung – beispielsweise «wegrennen» – an entsprechende Körperteile befohlen wird, führen Informationen über einen Sonderverkauf direkt zur Handlung: Kaufen! Sie sehen, das Stammhirn ist für die überlebenswichtigen Funktionen des Körpers verantwortlich.
Tatsächlich wird am Abend des Black Friday, wenn der konsumgeile Endverbraucher mit Schnäppchen beladen nach Hause kommt, das Stammhirn häufig von anderen Hirnpartien ausgelacht. Äusserst bedenkliche Schmähungen wie etwa «Na, freien Tag gehabt?» oder «Göschenen-Airolo» werden zum Besten gegeben.
Neurologen sprechen auch von «Braibbing», eine Wortkreation aus «Brain» und «Mobbing». Was bleibt, ist der schale Nachgeschmack des Konsumenten, die Vermutung, dass er Käufe getätigt hat, die je nachdem nicht un­bedingt extrem nötig gewesen wären. Der Detailhandel schaut weg.
Hierbei geht oftmals völlig vergessen, dass das Stammhirn absolut unschuldig ist in seinem Verhalten, weil es gar nicht anders kann: Während tausenden von Jahren hat die Evolution den Sale-Mechanismus im Gehirn zu dem geformt, was er heute ist. Bereits Urmenschen waren Opportunisten, jagten viel lieber kranke, lahmende Bisons, die wesentlich weniger Aufwand erforderten als … – lange Rede, kurzer Sinn: Dinosaurier sind erwiesenermassen an einem Black Friday ausgerottet worden, damals. Knochenfunde belegen, dass an einem einzigen Tag weitaus mehr dieser riesigen Tiere erlegt worden sind, als tatsächlich verspeist werden konnten.
Bevor wir vollkommen vergessen, worauf dies alles hinausläuft, das Fazit: Black Friday zielt auf einen Urinstinkt des Menschen ab. Wir sollten den Sonderverkauf nicht kritisch hinterfragen, sondern der Natur, unserem Urinstinkt freien Lauf lassen. Ich wünsche Ihnen ein schönes Kauferlebnis!

Mehr von diesem Autor

image

Ladislaus Löb: Ein Leben für die Erinnerung

Anita WinterHeute, 08:00comments
image

Zu Gast im Rüebliland

Isidor mit em Loch im Ohr1.12.2021comments

Ähnliche Themen