Gioia redet Klartext

Unkritische Kritiker

Wer auf Social Media unterwegs ist, weiss: In Kommentarspalten gibt es oftmals weder Schamgefühl noch Selbstkritik. Es ist ein einziges grosses Gefäss für Lästereien und das Ausbreiten von eigenen Komplexen. Konstruktive Inputs findet man selten – schade.

image 19. Juli 2022, 15:45
Ob Youtube, Twitter oder Facebook: Social Media ist längst kein Ort mehr für einen positiven Austausch. Viel mehr sieht man sich Kritik ausgesetzt, die jeglichem Anstand entbehrt. Kritik ist wichtig. Kritik ist immer angebracht. Aber Kritik ohne Selbstkritik des Kritikers ist selten viel wert. So kommt es, dass Social Media vielen die Möglichkeit gibt, die sie im realen Leben nicht haben: Sich den Frust von der Seele zu schreiben. Mit dem Mut, den sie von Angesicht zu Angesicht kaum hätten. Warum das so ist? Das weiss ich nicht. Ich wünschte mir aber, dass die übrigen Leserinnen und Leser genauso beherzt an die Sache herangingen: Dass rassistische, sexistische oder einfach falsche Behauptungen nicht einfach stillschweigend hingenommen, sondern richtiggestellt und angeprangert werden. Damit auch andere wissen: Das ist nicht okay.


Related

image

Routine und Sensation: Warum wurde Baume-Schneider in den Bundesrat gewählt? Weil die SP das nicht wollte

7.12.2022