Ukraine-Präsident Selenski: Held wider Willen

Als Komiker brachte er die Leute zum Lachen, als junger Präsident wurde er belächelt – und nun wird er zum tragischen Helden des ukrainischen Widerstands gegen die russische Übermacht. Mit seinen Botschaften aus dem bombardierten Kiew trifft Wolodimir Selenski den richtigen Ton.

image 3. März 2022, 08:00
Smartphone-Rede an die Nation: Wolodimir Selenski ruft die Ukrainer zum Widerstand auf. Kiew, 26. Februar 2022.
Smartphone-Rede an die Nation: Wolodimir Selenski ruft die Ukrainer zum Widerstand auf. Kiew, 26. Februar 2022.
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

«Um den Präsidenten loszuwerden, musst du einer werden»: Dieser Satz fällt nach 43 Sekunden in der ersten von 23 Folgen der TV-Serie «Diener des Volkes» (2015). Der Schauspieler und Komiker Wolodimir Selenski spielt darin die Titelfigur. Er mimt einen Volksschullehrer, der wider alle Erwartungen zum ukrainischen Präsidenten gewählt wird und damit die mächtigen und korrupten Oligarchen, die im Hintergrund die Fäden der ukrainischen Politik ziehen, das Fürchten lehrt. Die Serie war ein Publikumser

Mehr von diesem Autor

image

Der Staat wuchert unter grünem Deckmantel

14.5.2022
comments22

Ähnliche Themen