Terror in Europa: Nicht die Islamisten sind schuld, sondern unser System. Gehts noch?

Fedpol-Chefin Nicoletta della Valle tut sich schwer, islamistische Täter zu benennen. Sofort geht es um Islamfeindlichkeit, um Xenophobie. Damit liegt sie jedoch falsch.

image 18. November 2021, 11:00
Gedenken nach dem Blutbad im Bataclan, November 2015. Foto: Keystone
Gedenken nach dem Blutbad im Bataclan, November 2015. Foto: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Heute vor sechs Jahren gab Nicoletta della Valle, die Direktorin des Bundesamtes für Polizei (Fedpol), ein bemerkenswertes Interview über islamistischen Terror. Hintergrund waren die Pariser November-Attentate, die Tage zuvor 130 Todesopfer und 493 Verletzte gefordert hatten. Della Valles Antworten schlugen wohl nur deshalb keine Wellen, weil sie im unmittelbaren Nachgang der Anschläge nicht richtig registriert wurden.

Mehr von diesem Autor

image

Entwaffnung im Schatten von Kriegsverbrechen

28.4.2022
comments7

Ähnliche Themen

image

Transgender-Aktivisten stürmen gewaltsam Uni-Veranstaltung

Heute, 18:00
comments4