Tagi-Leser wollen keinen Genderstern

Tagi-Leser wollen keinen Genderstern

image
von Serkan Abrecht am 31.3.2021
Die Schreibarten bieten die Tagi-Redaktoren ihren Lesern an. Bild: Screenshot
Die Schreibarten bieten die Tagi-Redaktoren ihren Lesern an. Bild: Screenshot
  • Gesellschaft
  • Tages-Anzeiger
  • Gender

Der «Tages-Anzeiger» lanciert eine Leserumfrage zum gendergerechten Schreiben – und wird wohl von seiner eignen Leserschaft überrascht.

Zugriff auf alle Artikel für CHF 16.00 / Monat
Kaufen Sie einen Artikel für CHF 1.60 oder gleich ein Monatsabo für CHF 16.00

Bereits ein Abo gelöst?

Du bist, was du liest. Das ist das Motto des «Tages-Anzeigers». Und seit heute ist klar, dass seine Leser nicht so «woke», sprich aktivistisch und militant links-grün sind wie die Redaktion. Als vor einigen Wochen Journalisten einen offenen Brief an die Geschäftsführung verfassten und sich über sexuelle Belästigungen am Arbeitsplatz beschwerten, wurde mitunter reklamiert, dass man die Einführung des Gendersterns als «Klamauk» abgetan habe. Die Redaktion will sich nun offenbar gegen die Geschäfts
Ähnliche Themen