Tagblatt der Stadt Zürich: Blocher vs. Mauch

Tagblatt der Stadt Zürich: Blocher vs. Mauch

Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch benutzt Amtsblatt als Stimmungsmache. Besitzer Christoph Blocher will das ändern.

image
von Gast Autor am 8.6.2021, 12:00 Uhr
Stadtpräsidentin Corine Mauch steigt in den nationalen Abstimmungskampf ein. Bild: Tagblatt der Stadt Zürich
Stadtpräsidentin Corine Mauch steigt in den nationalen Abstimmungskampf ein. Bild: Tagblatt der Stadt Zürich
Mit 291 Jahren ist das «Tagblatt der Stadt Zürich» die älteste Zeitung der Schweiz. Alleiniger Besitzer des Amtsblatts ist: Christoph Blocher. In der letzten Ausgabe durfte die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) eine Kolumne schreiben. Sie trägt den Obertitel «Persönlich». Hat Mauch darüber geschrieben, dass sie letzte Woche Gurken im Markt gekauft hatte oder den Üetliberg einmal selbständig besteigen möchte?
Nein, natürlich nicht. Mauch schreibt eine Wahlempfehlung: «Ja am 13. Juni zum Klimaschutz». Dabei drückt sie dreimal auf den Alarm-Knopf: Das neue CO2-Gesetz sei fair, wirksam und «enorm wichtig».
Im Redaktionsstatut wird eigentlich versichert: «Das Tagblatt der Stadt Zürich ist politisch neutral.» Bei den Persönlich-Kolumnen des Stadtrats gilt das nicht. Die Redaktion lässt auch den letzten Satz von Mauch stehen: «Es braucht ein überzeugtes JA zum CO2-Gesetz.»
Eine Stabsmitarbeiterin verteidigt ihre Chefin: Das CO2-Gesetz sei Mauch eben «ganz persönlich wichtig». Also, alles kein Problem. Christoph Blocher sieht das anders: «Wenn ein Exekutivmitglied der Stadtregierung in einem städtischen Amtsblatt eine Wahlempfehlung über eine nationale Abstimmung erteilt, ist das heikel.»
Es ist nicht das erste Mal, dass sich Mauch via Amtsblatt in Abstimmungen einmischt. Offen ist, wie lange ihr die Plattform noch zur Verfügung steht. Die nächsten Verträge mit dem Amtsblatt stehen nämlich bald an. Ob der Stadtregierung dann weiterhin die «Persönlich»-Glosse zur Verfügung steht, werde dann verhandelt, so Blocher.

Mehr von diesem Autor

image

Die Peitsche für Adolf Ogi, die Diamanten für Calmy-Rey

Ähnliche Themen

image

Der «Blick» enthüllt: Alain Berset wurde vom Ausland bedroht

Dominik FeusiHeute, 12:39comments8