Schutzstatus S

SVP und Gemeinden wollen nicht noch mehr Ukrainer

image 21. September 2022, 04:00
«Akzeptanz nimmt fortlaufend ab»: Ukraine-Flüchtlinge bei der Registrierung in Zürich, März 2022. Bild: Keystone
«Akzeptanz nimmt fortlaufend ab»: Ukraine-Flüchtlinge bei der Registrierung in Zürich, März 2022. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Der Schweizerische Gemeindeverband setzt normalerweise nicht auf laute Töne. Letzte Woche wurde die Organisation aber für einmal deutlich. Es ging um den Schutzstatus S für Flüchtlinge aus der Ukraine. Ukrainerinnen und Ukrainer mit diesem Status hätten gegenüber Personen aus dem Asylbereich «wesentliche Privilegien», schrieb der Gemeindeverband (siehe hier). Das führe dazu, dass «die Akzeptanz in der Bevölkerung, bei den Behörden und bei den direkt Betroffenen fortlaufend abnimmt».

#WEITERE THEMEN

image
Jordan Peterson

Exklusiv: US-Psychologe Jordan Peterson kritisiert Simonetta Sommarugas «woke» Energiepolitik

29.9.2022
image
Sponsored Content

Nachhaltigkeit bei Lidl Schweiz

29.9.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR