SVP-Landgemeinden zocken die urbanen Goldküstengemeinden ab

SVP-Landgemeinden zocken die urbanen Goldküstengemeinden ab

Ausserhalb des urbanen Speckgürtels leben die Hungerleider-Gemeinden vom Finanzausgleich – in Kontrast zur neuesten SVP-These der wirtschaftlich leistungswilligeren Landbevölkerung. Exempel eines Dorfes mit 42,5 Prozent SVP-Wähleranteil.

image
von Martin Breitenstein am 15.9.2021, 10:00 Uhr
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Zugriff auf alle Artikel für CHF 16.00 / Monat
Kaufen Sie einen Artikel für CHF 1.60 oder gleich ein Monatsabo für CHF 16.00

Bereits ein Abo gelöst?

Als Baselbieter habe ich den Stadt-Land-Konflikt gewissermassen mit der Muttermilch aufgesogen. Bis auf den heutigen Tag reiben sich Landschaft und Stadt Basel an ihrem historischen Schisma. In ihrem neuesten Positionspapier zum Stadt-Land-Graben beschreibt denn auch die SVP diese «historische Konstante mit Konfliktpotential» und hält sachlich fest: «1833 trennt sich die Landschaft von der Stadt Basel als letzte Konsequenz gegenüber den städtischen Privilegien und der Bevormundung der ländlichen

Mehr von diesem Autor

image

Die Justizinitiative ist ein Signal für eine Justizreform

Ähnliche Themen

image

Der «Blick» enthüllt: Alain Berset wurde vom Ausland bedroht