Selbst salbt der Mann

Selbst salbt der Mann

image
von Dominique Feusi am 25.3.2021
Wick VapoRub TV Spot
Wick VapoRub TV Spot
  • Trends
  • Zeitgeist
  • Werbung
  • Kommentare
  • Gesellschaft

Natürlich dürfen echte Männer weinen. Aber dürfen echte Männer auch salben?

Früher, als man in der Öffentlichkeit noch einen unschuldigen Huster absetzen konnte, ohne sofort laut und deutlich präventiv proklamieren zu müssen: «ES IST NICHT CORONA! ICH HAB’ MICH NUR VERSCHLUCKT!», ja, früher, als man gar noch eine profane Grippe haben durfte, ohne sogleich soziale Ächtung zu erfahren, sondern vielleicht sogar noch Mitgefühl und Fürsorge bekam, da lautete «das bewährte Rezept bei Erkältungen: Liebe und Wick VapoRub.» Tja, heute ist die Liebe fort. Der Slogan fehlt im Spot. Und Mutti, die in der Werbung stets so einfühlsam die Erkältungssalbe auf die Brust gerieben hat, die hat nun auch anderes zu tun. Die Frau? Ebenfalls weg. Getürmt. Wer will schon Männergrippe pflegen. Und so liegt der Mann im aktuellen Wick-VapoRub-TV-Spot alleine im Doppelbett und salbt sich selbst. Richtig, die Lage ist ernst.
Kreativität und Vorsicht vertragen sich schlecht
Ich war in den 90ern Creative Director in der Werbung, wir waren jung, uns gehörte die Welt, wir verdienten Geld, ja wir konnten es kaum fassen, dass man uns für den ganzen Spass auch noch Kohle hinterher schmiss. Rückblickend war die kreative Freiheit immens. Die Idee war Königin, und wenn der Kunde Angst vor dem eigenen Mut bekam, dann redete ihn die Beratung willig. Nun gut, nicht immer, denn Kreativität und Vorsicht vertragen sich schlecht. Und falls Sie sich, vielleicht zu den Super-Bowl-Werbespots, mal gefragt haben, weshalb in der Schweiz die Werbung oft nach angezogener Handbremse wirkt: Es herrscht kein Mangel an kreativen Köpfen in diesem Land, sondern an Kunden, die sich was trauen. Der typische Kundenwunsch war schon in der Ära vor den Shitstorms die Quadratur des Kreises: «Wir möchten etwas, das extrem auffällt, über das alle reden, aber das ja niemanden vor den Kopf stösst!» Deshalb untersuchen wir nun, wie man das im Zeitalter der Empörten löst.
Auch die Liebe muss weg
Okay, in der Wick-VapoRub-TV-Werbung von 1988 trieb sich das ungehorsame Weib schon damals ausser Hauses rum, und ein hustender Vater klagte dem Töchterchen: «Ausgerechnet wenn die Mami mal nicht da ist, krieg ich ne Erkältung!» Dann rieb das süsse Mädchen dem Papi die Erkältungssalbe auf die Brust. Ja, da kriegt heute nicht nur der Kunde einen dreifachen Nervenzusammenbruch. Kinder, Frauen, entblösste Oberkörper, Salbe, die auf die Brust muss, ein einziges Minenfeld, dagegen ist Werbung für ein sexy Dusch-WC ein Klacks. Also streicht man mal alle heiklen Komponenten raus: Kinder, Frauen und nackte Oberkörper zuerst, auch die Liebe muss weg, und so erhält man dann: Selbst salbt der Mann. Aber jetzt mal ehrlich: Zweifle nur ich daran?
Hochdruck-Salben-Kanone mit Multi-Jet-Strahlrohr
Meiner bescheidenen Erfahrung nach haben Männer mit der Selbstapplikation von Salbe, sofern es nicht sexual healing, sondern anderweitig Heilung oder gar Sonnenschutz betrifft, grosse Schwierigkeiten. Sprich: Sie tun es schlicht nicht. Es wäre eine andere Geschichte, wäre schweres Gerät wie zum Beispiel eine Art Kärcher Hochdruckreiniger zwecks Salbenauftrag involviert, so à la: «Die neue S 7 Premium Smart Control – Ihre Hochdruck-Salben-Kanone mit Bluetooth, App, Boost Mode für extra Power, G 180 Q Smart-Control-Pistole, Aluminium-Teleskopgriff und 3-in-1-Multi-Jet-Strahlrohr mit LCD-Display und Tasten zur Druck- oder Salbendosierung für den effizienten Profi-Auftrag!» Dann ja. So ganz spontan fallen mir etwa 271 Männer ein, denen ich die Hochdruck-Salben-Kanone fix verticken könnte. Auch denkbar als Mini-Aufsatz für den Wick-VapoRub-Tiegel: «Jetzt neu mit Power-Applikator!» Aber so ganz banal von Hand? Ich betrachte die Idee mit Abstand.
Das erlebnisorientierte Gesicht
Doch wie ich so sinniere, salbt sich im TV schon wieder ein Mann! «Mein Gesicht hat schon viel erlebt. Na und?» In der Version für den deutschen Markt salbt sich übrigens Jogi Löw, in der Schweiz cremt sich ein mir Unbekannter das erlebnisorientierte Gesicht mit: «Nivea Men Anti-Age Hyaluron – Für Männer, gegen Falten.» Alter Falter, habe ich was verpasst? Ist der sich salbende Mann in der Mitte der Gesellschaft angekommen? Sehen wir bald Bodylotion-Werbespots mit Männern, die sich ihre trockenen Beine eincremen? Sagen wir fortan: Hinter jedem starken Mann steckt eine starke Salbe?
Ja, richtig, ich frage Sie. Sind Sie ein Mann? Salben Sie sich? Oder haben Sie einen Mann und der salbt sich? Oder sind Sie gar an einer Hochdruck-Salben-Kanone interessiert? Na, dann erzählen Sie doch mal.
Ähnliche Themen
image

Die letzte Bastion der Unkorrektheit. Ein Nachruf auf Prinz Philip

image
Stefan Millius, 10.4.2021
comments3