Schwarzes Loch Sozialhilfe- und Asylindustrie. Teil 1

image 23. Dezember 2021, 05:00
Eritreische Flüchtlinge demonstrieren und reichen eine Petition für eine humanere Flüchtlingspolitik ein, am Freitag, 18. Mai 2018, in Bern. In der Schweiz weisen sie eine der höchsten Sozialhilfequoten auf. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Eritreische Flüchtlinge demonstrieren und reichen eine Petition für eine humanere Flüchtlingspolitik ein, am Freitag, 18. Mai 2018, in Bern. In der Schweiz weisen sie eine der höchsten Sozialhilfequoten auf. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Dossiers aus der Sozial- und Asylhilfe zeigen: Die Kosten sind exorbitant. Im ersten Teil der Serie wurden Beispiele von Frauenhaus-Aufenthalten, Fremdplatzierungen, Berufsintegrationsmassnahmen und Zahnarztkosten anonym aufgearbeitet.

#WEITERE THEMEN

image
Somms Memo

Haben die Städte die Bundesratswahlen verloren? Nein, die SP. Aber man lenkt gerne davon ab

8.12.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR