Reise nach Madeira – das eine Hölle war, bevor es zum Paradies wurde

Kaum jemand ist sich heute noch bewusst, warum es in Amerika Sklaven gab. Alles begann mit dem Zucker. Doch das Böse fing in Madeira an. Ein Bericht.

image 23. Oktober 2021, 03:02
Schroff, unbewohnt, nutzlos. Als die Portugiesen 1419 Madeira besetzten, taten sie es nur aus strategischen Gründen. Bald verdienten sie hier viel Geld.
Schroff, unbewohnt, nutzlos. Als die Portugiesen 1419 Madeira besetzten, taten sie es nur aus strategischen Gründen. Bald verdienten sie hier viel Geld.
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Erster Eindruck nach der Landung in Madeira: Gott sei Dank hat die EU die Verlängerung dieser Piste finanziert! Nachdem der Flughafen jahrelang als der gefährlichste der Welt gegolten hatte, und nur Piloten mit einer Sonderausbildung ihn anfliegen durften, erbarmte sich Brüssel: die Piste, die sich jetzt dem Meer entlang auf Dutzenden von Betonpfählen in die Länge zieht, war früher so kurz, dass manch ein Passagier wohl einen letzten Rosenkranz betete, wenn er aus dem Fenster blickte. Dass die P

Mehr von diesem Autor

image

Somms Memo: Putin verliert Finnland und Schweden

18.5.2022
comments17

Ähnliche Themen